navigation 18 Dez 2020

Trimble und Simacan kooperieren, um die Navigation auf der letzten Meile zu verbessern

Trimble und Simacan ist es gemeinsam gelungen, ihre Transportlösungen zu integrieren. Durch diese Integration können Transportunternehmen die LKW-Navigation des Trimble-Bordcomputers über die Simacan-Cloud-Plattform für die Navigation auf der letzten Meile anpassen. Auf diese Weise werden die Fahrer unter Berücksichtigung der Umgebung über eine effizientere Route geleitet. Lutz Siegert, Trimble Country Manager in Deutschland: „Wir sind stolz darauf, auf diese Weise zu mehr Nachhaltigkeit im Verkehr und zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen zu können.“

Dank der integrierten CoPilot® LKW-Navigation von Trimble MAPS berechnet der Trimble-Bordcomputer die effizienteste Route basierend auf den Spezifikationen des Lastwagens. Manchmal ist es jedoch besser, die Route anzupassen, insbesondere auf der letzten Meile. Stellen Sie sich eine Drogerie vor, die am frühen Morgen über einen anderen Weg beliefert werden muss, um Lärmbelästigungen für die Anwohner zu vermeiden. Oder einen Supermarkt, der den Spediteur auffordert, während der Unterrichtszeit die Route zu meiden, die an der Schule vorbeiführt. Dabei spielt auch die Verhinderung von Manövrierschäden eine sehr wichtige Rolle. Die Zusammenarbeit zwischen Trimble und Simacan ermöglicht solche Szenarien.

Trimble-Simacan last mile-navigatie - How it works 1 LR

Toolkit für die Integration

Trimble verfügt über ein Toolkit mit umfangreichen Integrationsoptionen für diese Arten von Herausforderungen. Simacan nutzt dies zur Beeinflussung der Route durch das Hinzufügen von Bedingungen zur Trimble-LKW-Navigation.

„Ohne dass der Fahrer es bemerkt, wird er die Route sehen, die der Spediteur in Absprache mit dem Versender über die Simacan-Cloud-Plattform festgelegt hat“, erklärte Siegert.

Weniger Schäden, geringere Emissionen

Eric Mulders, Strategic Alliance Manager bei Simacan, fügte hinzu: „Das Manövrieren in Innenstädten ist für viele Fahrer mit Stress verbunden. Wenn ein Fahrer seinen Sattelschlepper zurücksetzt, muss er nach Radfahrern und Fußgängern Ausschau halten, die ihn auf allen Seiten passieren. Infolgedessen übersieht er den einen kleinen Poller, was bei Nutzung einer anderen Zufahrtsroute, bei der ein Abbiegen an dieser Stelle nicht erforderlich gewesen wäre, hätte verhindert werden können.“ Eine Kollision führt nicht nur zu Schäden, sondern auch zu Verzögerungen. „Mit anderen Worten, ein kleiner Vorfall kann große Auswirkungen haben“, sagte Mulders.

„Immer mehr Spediteure erkennen, dass sie in diesem Bereich Gewinne erzielen können, indem Sie ihre Fahrer auf die ideale Route leiten und damit Schäden reduzieren, Emissionen senken und die Vorhersehbarkeit verbessern. Dank der Zusammenarbeit mit Trimble können wir die Fahrer auf der letzten Meile jetzt vollständig digital leiten.“

Trimble-Simacan last mile-navigatie - Resultaten LR

Letzte Meile auf dem Trimble-Bordcomputer

Simacan bietet eine Cloud-Plattform, mit der Lebensmitteleinzelhändler wie Albert Heijn und Jumbo die Versorgung ihrer Geschäfte verwalten. Viele Spediteure in diesem Bereich verwenden den Trimble-Bordcomputer, der seit einiger Zeit in die Simacan-Plattform integriert ist. Diese Plattform kann die Transportplanung direkt an den Bordcomputer übermitteln, der wiederum den Standort des Lastwagens an die Plattform zurücksendet.

„Was Trimble-Lösungen auf dem Markt auszeichnet, ist die Standardoption, mit der unabhängig von der Bordcomputergeneration proaktiv in die Trimble MAPS-Lkw-Navigationssoftware eingegriffen werden kann. Und das ohne die Software anpassen zu müssen. Trimble ist hier führend“, erklärte Mulders.

Trimble-Simacan last mile-navigatie - Voordelen LR

Frühzeitig reagieren

Neben der letzten Meile bietet die Integration auch Vorteile auf der Autobahn. Die intelligente Cloud-Plattform von Simacan überwacht ständig die Verkehrslage auf der Autobahn und übersetzt sie in Anweisungen für den Fahrer. Wenn beispielsweise eine Fahrspur gesperrt ist, wird auf dem Trimble-Bordcomputer eine Straßensperre-Warnung angezeigt, lange bevor der Fahrer ein Wechselverkehrszeichen mit einem roten Kreuz erblickt.

„Diese Anweisung wird automatisch in gesprochenen Text umgewandelt, sodass der Fahrer gewarnt wird, ohne auf den Bildschirm schauen zu müssen. So kann er sich schon frühzeitig auf die neue Situation einstellen, was die Verkehrssicherheit weiter verbessert“, sagte Siegert.

Cornelissen Groep last mile

Die Cornelissen Group ist der erste Spediteur in den Niederlanden, der die Integration zwischen Trimble und Simacan verwendet. Das Unternehmen nutzte die Plattform bereits für den Transport zu den Geschäften der Supermarktketten Albert Heijn und Jumbo, doch letztendlich hat es die Simacan-Plattform zur Navigation in allen 350 Lastwagen implementiert. Die letzten Kilometer zu den wichtigsten Lade- und Entladestellen in den Benelux-Ländern werden angezeigt und sind über den Trimble-Bordcomputer verfügbar.

„Cornelissen nutzt das Trimble-Portfolio seit Jahren. Wir sind stolz darauf, dass wir zusammen mit Cornelissen und Simacan zu mehr Nachhaltigkeit im Verkehr und zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beitragen können“, sagte Siegert.


Wie funktioniert die Navigation auf der letzten Meile? Dieses Video erklärt es:

Trimble-Simacan last mile-navigatie - Video

Über den Autor

Lutz Siegert

Country Manager Germany